Elke Hirsch Hof kleine Arche Sitters
Elke HirschHof kleine Arche Sitters

Ponyträume werden wahr!...

Ponykindergarten und Ponyschule

Für Kinder von frühestens 2 1/2 bis ca. 13/14/15  Jahren (je nach Alter Entwicklung und Größe) beginnend in Kindergarten und Vorschule/Grundschule in Kleingruppen

An den Ponykindergartenkurs 1-2-3- schließt sich je nach Entwicklung/Wunsch die Ponyschule 1-2-3 an. Für Kinder mit Defiziten, die nicht am Regelreitunterricht teilnehmen, können außerhalb dieser Altersspanne Angebote genutzt werden.

Wir begleiten die ersten Schritte mit unseren speziell ausgebildeten  kleinen Therapieponys. (Miniappaloosa, Minishettys, Falabella,Shetlandpony,..später dann die größeren Shettys, unsere Welsh B und Dartmoorponys.

 

unten im Text gibt es Hinweise zum Reiten während der Pandemie...

 

Pferde sprechen uns ganzheitlich, auf allen Ebenen an und inspirieren. Sie fördern Körper und Seele und lassen uns groß werden.

Wir arbeiten mit Elementen aus der Erlebnispädagogik, Hippotherapie und fördern individuell in Kleingruppen.

Geführte Ausritte in freier Natur – und in der Ponyschule dann evt. schon selbst die Zügel halten-  und selbstständig reiten lernen gehören auch mit zum Programm und sind besondere Erlebnisse für alle

Unterricht:

bitte Plätze und Kurse einfach erfragen manchmal tut sich spontan was und es wird wieder was frei oder jemand möchte gerne tauschen...

Es gibt wieder feste Kurse, wegen Coronaverordnung müssen aber alle  angemeldet sein und die Teilnehmer eingetragen werden. ! - weiterhin gibt es in wöchentliche Reitpläne die erstellt werden,

Nach den Sommerferien werden wir die Gruppen wie jedes Jahr ggf. wegen der KiGa/Schulveränderungen wieder neu zusammenstellen.

Auf dem Platz und bei Ausritten dürfen alle 6 Reiter einer Gruppe (bis zu 20 Kinder sind erlaubt)   Reiter (Inzidenz unter 50) abhängig von den Tageswerten/Inzidenzzahlen...

wie stets vor Betreten des Geländes Hände desinfizieren, Mund-Nasenschutz tragen, Abstand halten, Putzeimer reinigen und nach Gebrauch zum Desinfizieren abgeben oder eigenes Putzzeug benutzen

wöchentlich Donnerstags

15 Uhr neuer Kurs für Einsteigerkinder 2 Plätze noch frei

16 Uhr Ponyschule 1  Gruppe erstes selbstständiges Reiten Ponyschule (Vorschulkinder/Schulanfänger), zwei-drei Plätze frei ab Juli/August

17 Uhr Kurs Ponykindergarten 1 Gruppe Minis (+/-3-5 Jahre), Reitanfänger erstes Reiten - Kurs sofort 2 Plätze frei

18 Uhr Ponyschule Gruppe 1 "die Großen auf großen Ponys " Ponyschule 3- Selbstreiter 1 Platz frei

 

wöchentlich Montags

15 Uhr Gruppe Ponykindergarten 1 - Minis und Reitanfänger  2 Plätze frei

16 Uhr Gruppe Ponyschule 3, die Großen...selbstständiges Reiten (ca +/- 5. Klasse) 1 Platz frei

17 Uhr Gruppe Ponyschule 1 - NEUER KURS !!! Gruppe - Reitanfänger, erstes selbstständiges Reiten   2 Plätze frei ab sofort

18 Uhr Ponykindergarten 3 Ponyschule 2, selbstständiges Reiten Ponyschule (Grundschule)/2 Plätze frei sofort +2 Plätze nach den Sommerferien frei neue Gruppe geplant...

Freitags ggf. Einzelförderung, sowie weitere Termine nach Absprache. Für im Monat von uns aus oder durch Erkrankung ausgefallenen Termine wird 1 Nachholtermin nach Absprache zumeist Mo/Do/Fr im Monat/ Kurs angeboten. 1x im Vierteljahr gibt es eine altersgerechte Theoriestunde mit praktischen Inhalten - z.B. selbst Trensen lernen, etc.

Für die kleinen Reitkinder arbeiten wir in der Theorie mit Plüschponys und funktionierendem Miniaturzubehör

Für Grundschulen und Kindergartengruppen bieten wir Projekttage/Wochen oder wöchentliche Stunden (Bewegungsförderung/ Fördersport/ Reitpädagogik) sowie Schnupperponytage oder Bauernhoferlebnistage an.

wöchentlich Mittwochs ab 10-12 Uhr Schulreitstunden für Kinder mit Behinderungen  Kooperation mit der Schule am Donnersberg - wegen Corona ausgesetzt

Vormittags besuchen uns Kinder aus der Schule am Donnersberg im Rahmen ihres Stundenplans im Fach Natur & Bewegung und lernen neben Reiten auch den Umgang mit dem Pony.

Für Veranstaltungen/Kinderfeste/Betriebsfeste kommen wir auch zu Ihnen. Individuelle Konditionen bitte anfragen (je nach Ponyanzahl und  Entfernung/Dauer der Veranstaltung und Inhalt der Mensch-Tier Interaktion. (Ob Besuch im Heim, Streichelzoo, Ponyreiten, Ponyspiele, Spaziergang/Wandern mit Ponys….

Inhalte (Auszug):

– Selbstbewußtsein -Kontaktaufnahme und Umgang mit dem Pony

– Mutig vorangehen- Elemente Führen und Folgen

– Emphatie durch Verstehen- Kommunikation

– Nähe zulassen- Kuscheln und streicheln

– Verantwortung übernehmen: Versorgen/Pferdepflege

– Körpergefühl finden – Übungen auf dem Pferd- Gleichgewicht und Sicherheit

– Vertrauen wagen- sich tragen lassen (geführtes Reiten – Ponyschule- Beginn des    selbstständigen Reitens)

– Akzeptanz erleben- Freundschaften und Anerkennung durch Gruppe und Ponys

– Handlungsketten verstehen und umsetzen – Parcoursarbeit, aufhalftern, Gurten,…( wir    arbeiten mit speziell angefertigten Halte-Gurten und Stricken, Kindgerechten Materialien und vielen farbenfrohen Utensilien, die Lebendigkeit fördern und alle Sinne ansprechen.

Förderung auch bei Entwicklungsstörung/Verzögerung, durch Behinderungen, Krankheiten, AD(H)S, Trauma, Trauer,  Sprachproblemen, Motorischen Defiziten, Reha,…. Gesundheitsförderung durch Bewegung und einfach Kind sein dürfen, Bezug zur Natur erleben, Spaß haben und mit Tieren- Ponys  Nähe erleben.

Bitte bei Elke Hirsch in Sitters anmelden 06362/994777 oder per mail elke-hirsch@gmx.de

Selbstverständlich werden auch Einzelstunden/spezielle Förderstunden und Angebote für Kindergruppen (Schule, Vorschule, Kindergarten, Kindergeburtstag, Tag der offenenTür, in Einrichtungen und für Privatpersonen angeboten,

bei Interesse bitte einfach anfragen 06362/994777

Einmal im Jahr üben wir mit den geschmückten Ponys  fürs große Fest des Pferdezuchtverbandes, den Galaabend des Ponyforums mit der Ponykindergartentruppe:

Wir sind bewußt keine herkömmliche Reitschule oder Kaderschmiede, hier geht es uns nicht darum, schnell kleine Kinder auf Turniere zu schicken oder um Ehrgeiz, Geschwindigkeit  etc.

Sondern:

wir lassen die Kinder einen für sie gut ausbalancierten Sitz finden, ohne ständig zu korrigieren, Beine, Füße, Arme, Hände, Kreuz, Kopf, und das Pferd lenken ist einfach für die Kleinen noch zu viel gleichzeitig und zu anstrengend, deshalb geben wir ihnen Zeit, achten auf ein liebevolles Miteinander, das Verständnis für die Ponys, Mithelfen beim Putzen und Gurten, geben Sicherheit durch Rituale, Spielen auf dem Pony und miteinander und lassen Freude am Experimentieren, geben Unterstützung beim Erreichen neuer Fertigkeiten, machen Mut bei neuen Aufgaben und am Schluß dürfen die Ponys unter Hilfestellung auch gefüttert werden…

Wer etwas nicht kann wird nicht gezwungen, die kleinen Ponys arbeiten auf Augenhöhe lieb mit den Kindern und hören/folgen willig, das gibt Sicherheit und Selbstvertrauen, trotzdem muss gelernt werden auf das Lebewesen Pferd Rücksicht zu nehmen, das schafft Emphatie. 

 

Es sollte bewußt sein, dass kleine Kinder mit 3-5 Jahren NICHT in der Lage sind ganz allein und selbstständig zu reiten, Hilfen zu geben und im Ausnahmefall allein ein Pony, das fressen, weglaufen oder stehenbleiben will oder evt. erschrickt unter Kontrolle zu haben, rein kräftemäßig ist das nicht möglich. deshalb kann ein so kleiner Reiter nur geführt sicher reiten lernen und wird nicht nach 1 Jahr automatisch selbst durch die Gegend galoppieren,...

und Reiten lernt man nie fertig.. auch die Allerbesten Reiter üben weiter

 

In der Ponyschule 1 probieren wir schon mehr aus- Sitz Hilfen und Balance, Überwinden von Hindernissen und Kreativität machen stark für Alltag und Schule – und Spaß macht es auch! Natürlich sind und bleiben es Lebewesen, trotz aller Vorsicht und Ausbildung, doch sollte mal ein Reiterlein vom Ponyrücken rutschen, so fällt er/sie nie tief,…

Darauf baut der Ponykindergarten 2 auf: Traben und Turnen auf dem Ponys, werfen und  Fangen, Bodenarbeit und auch selbstständiges Putzen werden gefördert und es gibt immer wieder die geführten Ausritte draußen. Pony holen und Wegbringen gehört auch mit zum Reiten. Nun sind es auch vorbereitende Übungen, selbstverständlich an die Fähigkeiten und Geschwindigkeit der Gruppe angepaßt- in und nach den (Sommer)ferien müssen wir dann ggf. wegen veränderter Betreuungszeiten, Stundenpläne etc. die Gruppen umstellen oder neu zusammenstellen.

Ponyschule 2/3: hier reiten und pflegen die Kinder ihr Pony selbst, es ist kein Führen mehr notwendig und  sowohl Bein/gewichts als auch Schenkelhilfen sind neben Bahnfiguren und allen 3 Grundgangarten Teil der Reitausbildung. Auch das selbstständige Reiten im Gelände kommt dazu. Nun helfen die Kinder auch mit die Ponys mit von der Koppel holen oder dorthin zurückbringen, den Putzplatz und das Putz,- und Zaumzeug nach dem Reiten zu säubern und aufzuräumen sollte nach Einweisung in den ersten Wochen eine Selbstverständlichkeit sein.

So lernen die Kinder durch die Ponys fürs Leben, sich in der Gesellschaft zurechtzufinden, zu warten, an Aufgaben zu wachsen und trotz Misserfolgen (nicht immer trifft der Ball den Korb…) nicht aufzugeben, sich (neue) Ziele zu setzten und diese zu erreichen, ein gutes soziales Miteinander mit Rücksicht auf schwache und andere Menschen und Tiere und bekommen so weitere Lebenskompetenzen für Alltag und Soziale Beziehungen.   

 

 

REITEN während der COVID-19 Pandemie

 

Während der Pandemie müssen wir uns selbstverständlich an die geltenden Regeln halten :

Einbahnstrasse zum Betreten und Verlassen des Geländes, Hände VOR Betreten des Geländes desinfizieren, Jedes Kind erhält einen eigenen Putzeimer zum Pony putzen der nach Gebrauch wieder desinfiziert wird. Es wird mitAbstand und nach Planverteilung geputzt und die Gruppen werden aufgeteilt. Nur 1-2 Reiter dürfen gleichzeitig reiten (bei Inzidenz über 50) Gruppen nur wenn die Inzidenzzahlen unter 50 sind. Es gibt Tagespläne und wir müssen alle flexibel reagieren wenn es nötig ist. Es ist oft schwer umzusetzen aber diese Flexibilität die einen großen Verwaltungs und Organisationsaufwand erfordert ermöglicht Kindern und Eltern ein bißchen Normalität in einer schwierigen Belastenden Zeit, ein Fenster zu einer guten zeit, gemeinsam raus- und die Tier- therapeutische Komponente wirkt hier ganzheitlich - Balsam auch für die Seele, den Frust und die Angst am Pony vergessen, Kuscheln, pflegen, getragen werden und Selbstvertrauen vermittelt bekommen sind enorm wichtig wenn so vieles unsicher ist - und deshalb machen wir weiter und geben nicht auf...

 

Glücklicherweise ist bis auf die Regln derzeit wieder ein "normaler" Reitunterricht möglich und alle Kinder dürfen in ihren Gruppen reiten, seit Ende Juni auch endlich wieder ohne Maske auf dem Pony,...hoffen wir dass alle vernünftig sind und wir weitermachen können...

 

Text Elke Hirsch

Therapiehunde-Teamausbildung  TH4 Psych im November 2019

Infoabend 2021 nach Anmeldung um Fr 9. September 19 Uhr Sitters

Eignungstest 10.September 2021

Neue Ponykurse für Kinder -

Noch Plätze für Anfänger und Fortgeschrittene frei!

Hier finden Sie uns

Hof

Kleine Arche
Hauptstr. 9
67823 Sitters

bitte parken Sie rücksichtsvoll und der StVO entsprechend - öffentliche Parkplätze an der Kirche

Kontakt

Rufen Sie ab 9 Uhr einfach an unter

06362/994777

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

Infos zu unserer Border Collie Zucht von der kleinen Arche (VDH/FCI) und unser Kleine Arche Lädchen finden sie unter

www.kleine-arche.de

Eignungstest  Anmeldeformular online

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kleine Arche